Mischbetriebe des Handwerks dürfen weiterhin öffnen Wichtige Informationen

Die Bayerische Staatsregierung hat mit Allgemeinverfügung vom 20.03.2020 das öffentliche Leben weitestgehend eingeschränkt.
Handwerksbetriebe dürfen danach vorerst weiterhin tätig sein, wohingegen Ladengeschäfte des Einzelhandels (auch Friseure!) mit einigen Ausnahmen geschlossen bleiben müssen.
In diesem Zusammenhang stellt sich u.a. die Frage, wie bei Handwerksbetrieben mit angeschlossenen Verkaufsräumen zu verfahren ist. Ausweislich der am 23.3.2020 durch die
Staatsregierung veröffentlichten aktualisierten Positivliste ist der Nebenbeiverkauf von Waren für Handwerksbetriebe nach wie vor erlaubt. Ebenso bleiben Baustellen, Baumärkte
für Handwerker mit Handwerksausweis und der Baustoffhandel vom Schließungsgebot ausgenommen.
 
Details entnehmen Sie bitte der Positivliste des bayr. Gesundheitsministerium Link:               https://www.stmgp.bayern.de/
 


Der Zentralverband des Deutschen Handwerks hat die wichtigsten Hinweise und Informationen sowie Merkblätter
auf folgenden Seiten bereitgestellt:

https://www.zdh.de//themen-a-z/coronavirus/

Darüber hinaus sollten sie auch nachfolgende Informationen des Robert-Koch-Instituts, des Bundesministeriums für Gesundheit, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände beachten:

https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html

https://www.bundesgesundheitsministerium.de

 
Bitte beachten Sie als Innungsmitglied auch zusätzlich immer die Internetseiten Ihres zuständigen Fachverbandes bzw. Landesinnungsverbandes !
 
 
 
25.03.2020